© Christian Ernst

Einfach Raus: Wanderglück finden!

Durch unverwechselbare Natur und bezaubernde Orte

Kraichgau und Stromberg, Zabergäu und Heuchelberg. Hier im Land der 1000 Hügel ist die Landschaft abwechslungsreich. Kleine Städtchen sind in sie hinein gesprenkelt. Ihre Ortskerne versetzen Dich bis ins Mittelalter zurück. In ihren verwinkelten Gassen und Plätzen zaubert sich ein entspanntes Lächeln auf Deine Lippen: Vaihingen an der Enz,Eppingen,Kraichtal,Bretten,Bietigheim-Bissingen,Bönnigheim,Besigheim. Sie sind nicht nur perfekte Ausgangs- und Zielpunkte für top Wanderungen, sondern auch einen zweiten Blick wert!

Wanderkarte „Zu Fuß“ und weitere Broschüren und Infomaterial.

Sich draußen zu bewegen ist kein Trend, der durch Corona aufkam. Es ist ein Urbedürfnis der Menschen. Jetzt wird gewandert!

Draußen ist die Welt am schönsten: Über sanfte Hügel in romantischen Fachwerkörtchen ankommen. Neckar und Enz plätschern neben Dir her. Steil auf den Weinberg hinauf, der Ausblick: ein Rebenmeer. Durch einen schattigen Hohlweg schreiten. An seinem Ende machst Du auf einer saftigen Streuobstwiese Rast. Wandern, Spazierengehen, durch Wälder marschieren, durch Dörfer schlendern. Nenn‘ es wie Du willst. Aber mach‘ Dich zu Fuß auf: Spürst Du das auch! Wanderglück findest Du im Land der 1000 Hügel in der Natur und dem Kleinstadtcharme. Die Lage, ideal zwischen Odenwald und Schwarzwald, top angebunden an Mannheim und Karlsruhe, an Heilbronn und Stuttgart. 

Top 5 Ideen für Deine Wandersaison 2021

Vaihingen an der Enz

Highlights: Weinberglagen so steil wie kaum woanders, charakteristische Enzschleife, Altstadt-Bummel

Tipp: Stäffele, enge Steinstufen, führen in die Weinberge hinauf

Entdecken

Bretten

Highlights: genuss-, kultur- und geschichtsreiche Kleinstadtperle, Wandern mit Kletter- und Tierpark verbinden

Tipp: Kulinarische Pause im historischen Fachwerkensemble

Eppingen

Highlights: Himmelsleiter hinauf zum kultischen Otilienberg, einzigartiges Bodendenkmal Eppinger-Linien

Tipp: 2022 findet in der Fachwerkstadt die Gartenschau statt

3B-Land

Highlights: zwei der drei „schönsten Weinsichten“ Württembergs, schmucke Altstädte an der „Deutschen Fachwerkstraße“

Tipp: Seit 2010 Deutschlands schönster Weinort Besigheim

Kraichtal

Highlights: Deutschlandweit einzigartige Hohlwege, Graf-Eberstein-Schloss, (Back-) Genuss

Tipp: Über 5 Wanderbahnhöfe top angebunden an Mannheim/Heidelberg/Karlsruhe

Wein- und Wanderfreuden in Vaihingen an der Enz

© Ulrike Klumpp

401 schwäbische Stäffele führen hoch in die Weinlage „Roßwager Halde“. Deswegen zelebriert Vaihingen auch den jährlichen „Stäffeles-Lauf“. Herrlich ist hier die Aussicht. Jeder Schweißtropfen ist es wert, die engen Steintreppen hochzuwandern. Darin hat sich der ein oder andere Wanderfan auch schon verliebt. Einige sogar so doll, dass sie „Wengerter für ein Jahr“ werden – eine ziemlich außergewöhnliche Gelegenheit, um als Laie tiefe Einblicke in den Weinbau zu bekommen. Herzen schlagen aber in und um den „Weinsüden Weinort“ Vaihingen nicht nur in den Weinbergen höher. Die Frequenz erhöht sich je näher Du auf die Fachwerkstatt zumarschierst.

© Johannes Kirchherr

Das prächtige Schloss Kaltenstein thront auf einem eigenen Hügel und genießt den sensationellen Ausblick. An ihm vorbei fließt die ruhige Enz. Sie verlockt zu einer Rast. Vesperzeit! Oder kurz Augen zu und Wolken vorbeiziehen lassen. Der Hunger kann dann in der historischen Altstadt gestillt werden. Die Auswahl an charmanten Lokalen ist für ein kleines Städtchen groß. Beliebt sind hier auch Besenwirtschaften – Gaststuben der vielen Weinmacher, die nur zu ausgewählten Terminen (Besenkalender als Prospekt oder Download) öffnen. Nämlich immer dann, wenn sie gerade auch saisonal etwas anbieten können. Gestärkt fällt es Dir leicht wieder in die Höhen zu wandern. Ob auf den Wachtkopf oder die Roßwager Halde, oben warten die besten Panoramaaussichten, die Du Dir vorstellen kannst.

Top 3 Wanderwege:

Enzschleifen Tour Rundweg | zwischen Wein und Fels am Fluss | 17,4 km

See- und Waldrundweg Naturpark und Wachtkopf | zum Schluss Baden gehen | 11,1 km

Eselsburg-Rundweg Eselsburgturm besteigen | Wald, Weinberge und Streuobst | 5,6 km

Nicht verpassen:

Steillagen und Aussicht:Roßwager Halde und Gündelbacher Wachtkopf

So wird’s spritzig: Sprung ins kühle Nass im einzigen See mit Badequalität im Landkreis, dem Seewaldsee  | Wander-Stocherkahn-Kombi auf der Enz

Beste Genießer-Rast:  Bei Kaffee und Kuchen im Bio-Café Zimt und Zunder oder im schnuckeligen Café „Mit Charme“  | Im Biergarten Landgasthof Rebstock oder Inklusions-Restaurant Seemühle | Zum Wohl in der Weinstube Kachelofa

Hohlwegerlebnis trifft Kultur in Kraichtal

© Niels Dick

Hohlwege sind die regionale Besonderheit im Land der 1000 Hügel. Wege, die sich durch jahrhundertlange Nutzung mit Fuhrwerken und Vieh sowie abfließendes Regenwasser bis zu 10 Metern tief in das umgebende Gelände eingeschnitten haben. Fast, als würde der Weg sich über Dir zusammenfügen – so rund! In Kraichtal wanderst Du auf solchem Kulturgut zu immer neuen idyllischen Ausblicken. Die „Galgenhohle“ führt Dich durch Wald und Wiesen, ins „Himmelreich“ und vorbei am mystischen Pfannwaldsee. Perfekt, wie Kultur und Natur hier sich ideal ergänzen.

© Niels Dick

Wander-Tagträume werden versüßt, wenn Du in die Stadt am Kraichbach einwanderst. Auf einer hohen Mauer begrüßt Dich das Graf-Eberstein-Schloss im mittelalterlichen Stadtteil Gochsheim. Es ist das Quartier von gleich drei Museen: dem Badischen Bäckereimuseum, dem ersten Deutschen Zuckerbäckermuseum und dem Schlossmuseum. Schmeckst Du das auch! Kraichtal und Genuss gehören zusammen. Hole Dir das Kraichtal-Genuss-Paket. Oder stoße mit einem guten Tropfen der Weingüter von hier an. Cheers mit dem Jubiläums-Secco vom Weingut Klenert. Für Schleckermäuler ist die Schokoladenverkostung an ausgewählten Terminen im Zuckerbäckermuseum ein Muss. Bei so vielen Leckereien genug Energie um weiterzuwandern getankt? Falls nicht, einfach von einem der Wanderbahnhöfe in Kraichtal entspannt abreisen und die sanfte Hügellandschaft des Kraichgaus vorbeiziehen lassen.

Top 3 Wanderwege:

Jubiläums-Tour Kraichtal Rundweg | Hohlwege und Aussichten | 13,6 km

Rundwanderweg Kraichtal-Gochsheim Graf-Eberstein-Schloss und Backkultur | Verweilen in Natur und Stadt | 4,3 km

Fischwanderweg Kraichgau Kraichtal (Kurz- und Langroute) idyllische Fischweiher mit Einkehrmöglichkeit | als geführte Wanderung möglich | 10-20 km

Nicht verpassen:

Rastplatz für Genießer:  Ausstrecken auf den drei Hügelsofas entlang der Jubiläums-Rundtour

Der Bäcker hat gerufen:  Bei Brot, Pralinen und Co. Backkultur hautnah erleben

Feierstimmung: 2021 ist das 50-jährige Jubiläum der jungen Stadt. Am 4. und 5. September ist das Festwochenende.

Einmarsch in die Zeitmaschine Bretten

© Niels Dick

Sanfte Hügel betten die Kleinstadtperle Bretten ein. Der Wald ist ein Ruhepol, durch den sich die Touren sachte durchschlängeln. Riesenbäume lassen Dich klein werden. Kirchen und Wegkreuze fügen sich idyllisch in die Landschaft ein. Du kommst zu einer Lichtung, wo Dein Blick kein Ende findet. Bis in den Odenwald und Schwarzwald geht die Fernsicht. Und die Aussichten auf noch mehr Wanderglück lassen nicht nach. In Bretten wanderst Du auf top ausgeschilderten Wegen. Du folgst den Spuren der protestantischen Reformation und findest Dich in einer Mittelalter-Kulisse wieder. Der Fachwerk-Markplatz und seine charmante Einkaufszeile sind Zeugen vergangenen Lebens.

© Kletterwald Bretten

Lebendig ist’s hier sehr wohl auch heute noch. Einfach mittwochs und samstags über den Markt flanieren oder durch die kleinen Boutiquen stöbern. Packe Dir bei Deinen Wandertouren rund um Bretten anstatt Proviant lieber Zeit in den Rucksack. Lass‘ Dich in einer Patisserie, im Straßencafé, im sonnigen Biergarten der ausgezeichneten Restaurants kulinarisch verwöhnen. Genusspausen müssen schließlich beim Wandern sein. Du verweilst in der Altstadt und lässt Gedanken schweifen. Was wohl Reformator Philipp Melanchthon so durch den Kopf ging, mehr als 500 Jahre vor unserer Zeit, genau hier, auf diesem Platz? Zurück ins Hier und Jetzt: Nach Deiner Einkehr hast Du jetzt die Power Deiner Wanderung ein Sahnehäubchen zu verpassen. Bist Du in Hochstimmung? Ab in den Kletterpark und schon geht’s hoch hinaus.

Top 3 Wanderwege:

Bretten/Dürrenbüchig: Hügelstürmerweg Kilometer weite Fernsichten | 7,1 km

Hans-Entenkopf-Weg durch die Brettener Altstadt | raschelnde Mischwälder | 14,8 km

Bretten BT1 – Großer Brettener Südweg Mammutbäumen hautnah | kombinierbar mit Kletterpark/Tierpark | 14,7 km

Nicht verpassen:

Familientipp: Drei Rundwanderungen in Bretten starten am Kletter- und am Tierpark

Romantische Rast: Kopfsteinpflaster, Fachwerkensemble, ein plätschernder Brunnen mit Blumen geschmückt, wenn da Herzen nicht höher schlagen…

Traum der Toskana: Bei den baumgesäumten Hügeln rund um Bretten könntest Du fast meinen, mitten in Italien zu stehen.

Hinterherpfeifen in Eppingen

© Christian Ernst

Wanderer pfeifen ja gerne mal, wenn Sie so durch die Welt marschieren. Weißt Du wer noch? Eppingen. Die Stadt nennt sich nämlich Fachwerkstatt mir Pfiff! Grund dafür ist der Pfeifferturm, das älteste Baudenkmal. Ringsherum rund 120 prachtvoll instandgesetzte Fachwerkhäuser aus der Blütezeit der Stadt. Da kann man ruhig mal hinterherpfeifen! Namensgeberin ist die Stadt auch für die alte Verteidigungslinie aus dem Erbfolgekrieg, der Eppinger Linie. Der 41 km lange Wanderweg mit Start in Mühlacker ist ein Fenster in die deutsche Geschichte. Er zieht sich durch den Naturpark Stromberg-Heuchelberg und durch das UNESCO Weltkulturerbe Kloster Maulbronn zu seinem Ziel Eppingen. Erst 2021 ist er vom Wanderverband als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ganz frisch ausgezeichnet.

© Konrad Plank

Auf dem Eppinger-Linien-Weg und weiteren Eppinger Wanderungen kommst Du zum 310 m hohen Otillienberg. Kein Wunder, dass hier im 17. Jh. die Wallfahrtskapelle zur Festungsanlage umgebaut wurde – bei dem Weitblick bis in die Vogesen. Am Fuße des Berges geht es ruhig zu. Am Jägersee die Stille genießen. Du kannst Kraft tanken und schon geht’s zurück in die dynamische Kleinstadt, die 2022 die Gartenschau ausstellen wird.

In Eppingen dreht sich übrigens alles um die Kartoffel. Sogar ein Fest für die Knolle gibt es hier. Nach Deiner Wanderung also unbedingt einkehren und Kaddoffel bestellen.

Top 3 Wanderwege:

EP1 - Rund um den Ottilienberg große Runde herrliche Ausblicke über den Kraichgau | 202 Stufen der Himmelsleiter | 13,3 km

Eppinger-Linien-Weg: Kunst. Natur. Geschichte geschichtsträchtiger Qualitätsweg | jährl. Eppinger Linien Wandermarathon | 41,9 km

EP4 - Stadtbahnwandern Eppingen-Sulzfeld von Bahnhof zu Bahnhof | Einkehrmöglichkeit Ravensburg und Villa Waldeck | 12,7 km

Nicht verpassen:

Pausentipp:  Füße hochlegen am Jägersee und Wolken vorbeiziehen sehen auf dem Hügelsofa

Wow-Moment:  Das klassizistische Rathaus und der mittelalterliche Reichsstadtflair sind außerordentlich und unverwechselbar

Radler für Wanderer: Das berühmte Palmbräu kommt aus Eppingen – Biergarten suchen und erfrischende Rast einlegen.

3B-Land: Dein Qualitätssiegel für Wein-Wander-Glück

© Stuttgart Marketing/ Martina Denker

Besigheim ist seit 2010 „Deutschlands Schönster Weinort“, Bönnigheim, Besigheim, Bietigheim-Bissingen und Mundelsheim sind ausgezeichnete „Weinsüden Weinorte“. Oberhalb von Walheim und in den Felsengärten in Hessigheim sind zwei der „schönsten Weinsichten Württembergs“ vom Deutschen Weininstitut ausgezeichnet. Die Liste, warum das 3B-Land eine der herrlichsten Weinflecken Deutschlands ist, könnte ewig fortgeführt werden. Der wichtigste Tipp: Mach‘ Dich zu Fuß auf, um diese besondere Weinregion einzusaugen. Mit allen Sinnen wird sie Glückshormone in Dir wecken.

© Christian Ernst

Neun Rundtouren warten auf Dich. Mit nur 25 km Entfernung zu Stuttgart steht dem Wanderglück nichts im Weg. Ja, Wein fühlt sich hier so wohl wie Du. Egal ob bei dem Sonntagsspaziergang oder der mehrtägigen Etappentour: reserviere Dir Zeit für ihn. 1200 Jahre Weinbautradition. Weinfeste und Pop Up Events im Weinberg. Weingüter und Vinotheken werden Dich herzlich begrüßen. Du wirst mal kosten wollen. Wenn am Abend die Füße von der Wanderung geschafft sind, steige einfach um in den Planwagen und lasse Dich durch das Rebenmeer kutschieren. Zum Wohl! Du genießt die Blicke auf die Flusstäler von Enz und Neckar, die malerischen Weinterrassen. Und: die schwäbischen Gaumenfreuden von Spätzle bis Maultaschen in den (Besen-)wirtschaften.

Top 3 Wanderwege:

3B-Land: Felsengarten-Tour schmale Pfade, weite Blicke | Rundtour mit historischen Altstädten | 17,5 km

3B-Land: Lemberger-Tour fast endlos scheinende Weinreben | traumhafter Rundblick über das Zabergäu | 10,2 km

3B-Land: Besen-Tour gelebte Tradition in Besenwirtschaften | Stopps für deftig regionale Gerichte und Selbsterzeugte Weine | 25,6 km

Nicht verpassen:

Unter „locals“Sei ein "Viertelesschlotzer". Wein nicht einfach trinken, sondern lutschen, schlürfen und genießen.

Kopf hoch:  Die steile Weinlandschaft hat Steigungen von bis zu 100 %.

Für Outdoorfans: Auf Neckar und Enz war früher Flößerverkehr umtriebig. Heute sind die Flüsse ein Paradies für Kanufahrten, Stand Up Paddling und Co.

 

Du musst nicht an das Ende des Regenbogens sprinten, um den Topf mit Wanderglück zu ernten.

Es ist zum Greifen nah. Steckt hinter jedem einzigen unserer 1000 sanften Hügeln. Überall. Jederzeit. Du musst nur losgehen: zu Fuß!