© Achim Mende

Bönnigheim

Wein- und Museumsstadt

Die Ganerbenburg, der Köllesturm und die Cyriakuskirche bilden die unverwechselbare mittelalterliche Stadtsilhouette von Bönnigheim. Die Stadt ist nicht nur bekannt für ihre guten Weine, sondern auch für ihre Museen. Die weltweit größte Sammlung an Naiver Kunst sowie Art Brut der Charlotte Zander befindet sich hier, außerdem ein kleines Literaturkabinett der Sophie La Roche und das einzigartige Schnapsmuseum! 

Schönster Radweg: 3B-Land-Tour

Weißt Du, was ein „I-Kuh“ ist? Nein - dann frag nach vor der Intelligenz-Skulptur in der Altstadt von Bietigheim. Mehr „Denkwürdiges“ und Sehenswertes gibt es entlang von Enz und Neckar: Kunstsammlungen, Flößerpfad – und das Schloss des Barock-Grafen Stadion, der Sophie von La Roche zum ersten „Frauen“- Roman animierte. Überall lockt Fachwerk und Besigheim entführt Sie ins Mittelalter.

Schönster Wanderweg: 3B-Land: Lemberger-Tour

In Bönnigheim beginnend, startet die Lemberger Tour hinaus ins Grüne – eine gute Wahl, um für einen kurzen Moment der Stadt zu entkommen. Vorbei an fast endlos scheinenden Weinreben, welche im Sommer prall von Trauben hängen, zieht sich der Weg hinauf zum Michaelsberg. Bereits von weitem grüßt dort die Michaelskapelle, ein traumhaftes Motiv, einzig übertroffen vom Ausblick, wenn man den auf knapp 400 Meter Höhe liegenden Berg erklommen hat. Als Abwechslung liegt im Tal der Freizeitpark Tripsdill, der neben zahlreichen Fahrgeschäften auch mit einem weitläufigen Wildgehege zu einem Besuch einlädt.

Highlights Bönnigheim

Museum Sophie La Roche

Cyriakuskirche

© Achim Mende

Schnapsmuseum