Badischer Weinradweg

Der neueBadische Weinradweg verbindet auf rund 460 Kilometern die badischen Weinregionen Markgräflerland, Kaiserstuhl, Tuniberg, Breisgau, Ortenau, Kraichgau und Badische Bergstraße. Die Route führt durchmalerische Weinorte, entlang desWeges befinden sichmehr als 300 Weinbaubetriebe, und Winzergenossenschaften, die zu genussvollen Pausen einladen.

Der erste Tropfen lässt auch nicht lange auf sich warten und kann im Weingut Adrian Zimmer in Östringen verköstigt werden. Von hier geht es dann weiter Richtung Tiefenbach. Vorbei an Zaisenhausen, Richtung Sulzfeld lässt sich unterwegs ein toller Blick auf die Ravensburg erhaschen. In Kürnbach hat man die Qual der Wahl zwischen einigen ausgezeichneten Weingütern. Hier verbindet sich Genuss und Gemütlichkeit und man erfreut sich an einer großen Weinauswahl und im besten Fall an herzhaften Gerichten dazu. Maultaschen auf „Tessiner Art“ mit Kräutern überbacken, das leckere Lammragout oder die deftige Schlachtplatte lassen sich beispielsweise im Feinschmeckerbesen des Weingut Plags probieren. Nach einem langen Tag auf dem Fahrrad genau das Richtige bevor es zum Übernachten ins Weingut Lutz nach Oberderdingen geht. Erholt und gestärkt, geht es am kommenden Morgen nach Bruchsal. Zu sehen gibt es eines der schönsten Barockschlösser Deutschlands und genießen lässt sich der berühmte Bruchsaler Spargel, natürlich mit einem Viertele badischem Wein.

Hoheitlich geht es im letzten Ort der zwei Tagesettape in Weingarten zu! Als einzige Weingemeinde im gesamten Kraichgau gibt es hier eine Weinkönigin und Weinprinzessinnen, die den Wein und die Stadt würdevoll präsentieren. Der historische Ortskern glänzt mit stilvollen Fachwerkhäusern und der Warttum lockt mit einem tollen Weitblick in die Region.

Susanne von Travelsanne hat für Dich den Badischen Weinradweg mit dem E-Bike getestet. Ihre Erfahrungen hat sie in einem Artikel festgehalten. Hier gelangst Du direkt zum Erfahrungsbericht.

Wine & Bike am 26.09.2020

Am Aktionstag "Wine & Bike" am 26.09.2020 öffnen über 90 Weingüter, Winzergenossenschaften und gastronomische Anbieter ihre Türen und laden zur Rast ein. Im Land der 1000 Hügel kannst du beim Weingut Lutz, beim Weingut Heitlinger - Heitlinger Genusswelte, in der Vinothek im Sulzfelder Bürgerbahnhof und beim Weingut Markus Hafner einkehren.

Weitere Infos zur Route und den teilnehmenden Betrieben findest du unter: www.badischer-weinradweg.info

Für einen reibungslosen Ablauf sind alle angehalten, sich an die gängingen Corona-Regeln zu halten. Wenn es bei einem Stopp zu voll sein sollte, fahre einfach zum nächsten Stopp.

Weinwege Württemberg

Der Württemberger Weinradweg schlängelt sich durch Weinberge auf 350 Kilometern von Niederstetten bis Rottemberg am Neckar. Am besten entdecken lässt sich der Weinradweg im eigenen Tempo an einem sonnigen Wochenende zwischen Frühling und Herbst. Die Radtour entlang des Württemberg Weinradwegs kann man gut über mehrere Tagesetappen planen. Ganz nach dem Motto: Der Weg ist das Ziel.

Unser Routenvorschlag für eine Tagesetappe auf dem Weinradweg

Gehe auf genussvolle Entdeckungstour entlang der Steillagen von Enz und Neckar. In der Käsbergkellerei in Mundelsheim werden seit über 100 Jahren die Weine der Mundelsheimer Weingärtner ausgebaut. Die Steillagen rund um den Ort werden von ihnen in alter Tradition in Handarbeit bewirtschaftet. Ein Aufwand den man im Glas schmecken kann. Von hier geht es weiter in Richtung Besigheim - vorbei an der Neckarschleife von Mundelsheim. In Besigheim lohnt es sich eine Pause in der Felsengartenkellerei einzulegen und bei einer Weinerlebnistour in den Weinbergen mehr über die terrassierte Steillagen und den kostbaren Rebensaft zu erfahren und zu probieren.

Dein Weg führt dich weiter entlag des Neckars vorbei an Walheim in Richtung deines Tagesziel Kirchheim am Neckar.