Fuhrwerkspoller in Kraichtal-Gochsheim

Alles auf einen Blick

  • Kraichtal-Gochsheim

Steinpoller wurden zur Sicherung von schwer beladenen Fuhrwerken an den Straßen in regelmäßigen Abständen angebracht.

Die merkwürdig spitze Hausecke ist durch die schräg auf die Hauptstraße zulaufende erste Stadtmauer von 1220 bedingt, an die das Haus später angebaut wurde.

Vor dem Haus überspannte das Mittlere Tor die Hauptstraße als Teil der Stadtbefestigung.

Auf dem Vorplatz gegenüber stand weit in die Straße hinein reichend bis 1980 das Gasthaus „Zum Lamm“.

Der große Torbogen mit der frühen Jahreszahl 1546 ist die Zufahrt zu einem Gemeinschaftshof an den zwei Häuser und zwei Scheunen anschließen.

Zur Sicherung von schwer beladenen Fuhrwerken standen im steilsten Bereich der Hauptstraße in regelmäßigen Abständen Steinpoller. Die Hauptstraße hat hier ein Gefälle von 16%. Solche Steine heißen im Volksmund auch „Hundsbrunzer“.

Auf der Karte

Hauptstr. 31

76703 Kraichtal-Gochsheim



Was möchtest Du als nächstes tun?