In 47 Tagen

Badische Landesbühne: Halbe Wahrheiten von Alan Ayckbourn

Alles auf einen Blick

Die Badische Landesbühne zeigt am 10. Dezember Alan Ayckbourns „Halbe Wahrheiten“ in Bretten. Eine Inszenierung von Ruth Messing. Beginn ist um 19.30 Uhr in der Stadtparkhalle.

Keine Frage: Ginny will Gregs Heiratsantrag annehmen! Doch was macht sie nur mit Philip? Sie muss ihre Affäre mit dem verheirateten Liebhaber endlich beenden. Ihrem Zukünftigen flunkert sie vor, sie fahre zu ihren Eltern aufs Land. Und damit nehmen die Missverständnisse ihren Lauf. Greg findet die Adresse der vermeintlichen Eltern und will dort gleich schon mal um die Hand der Tochter anhalten. Philip missversteht die Situation und hält Greg für den Liebhaber seiner Frau Sheila … Eine temporeiche Verwechslungskomödie über Liebe, Eifersucht und (Un-)Treue.

Alan Ayckbourn, geboren 1939 in London, war Schauspieler, bevor er zu einem der populärsten Komödienautoren Europas wurde. Für seine inzwischen rund 80 Stücke ist er mehrfach ausgezeichnet worden, darunter bisher allein siebenmal mit dem Evening Standard Award. Übersetzt wurden seine Komödien in über 30 Sprachen, einige von ihnen wurden auch verfilmt. 1997 wurde „der Meister der Farce“ von der Queen in den Adelsstand erhoben. 

Mit: Martin Behlert, Cornelia Heilmann, Stefan Holm und Nadine Pape. Inszenierung: Ruth Messing Ausstattung: Johannes Frei

Die Veranstaltungen finden unter Einhaltung der gültigen Corona-Hygienevorschriften statt. Auf eine Einführung in die Produktion, auf eine Pause, auf die Garderobe sowie auf Bewirtung muss leider verzichtet werden. Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes bis zum Erreichen des Sitzplatzes sowie beim Verlassen des Saales ist Pflicht, die vorgeschriebene Abstandsregelung von 1,50 m soll eingehalten werden. Saalöffnung ist jeweils eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Alle Termine

Dezember 2020

Was möchtest Du als nächstes tun?