Mollige

Alles auf einen Blick

  • Kämpfelbach

Bei der Skulptur "Molkefrauen" handelt es sich um eine Frau und ein junges Mädchen, die einen Leiterwagen mit Milchkannen ziehen. Die bronzene, lebensgroße und detailreiche Skulptur stammt von dem Künstler Siegfried Burkhardt.

Die Beschriftungstafel offenbart die Geschichte, die hinter dieser Figur steht. Wörtlich heißt es: "Die Ersinger werden spöttisch als 'Mollige' bezeichnet. Mollige kommt von Molke, dem abgeschiedenen sauren Wasser der Milch das bei der Käse- und Buttergewinnung anfällt. Molke und folglich auch Molkerei lassen sich ableiten von melken. Es ist schriftlich niedergelegt, dass um 1900 mehr als zehn Frauen aus Ersingen Milchhandel betrieben. Sie kauften, auch in Bilfingen, Milch auf und verkauften sie im nahen Pforzheim. Spötter sagten: Die Ersinger waren so arm, dass sie die Milch und Milcherzeugnisse verkaufen mussten und sich mit der sauren Molke begnügten."

Die auffällige Skulptur stammt von dem Künstler Siegfried Burkhardt, der unter anderem auch das "Storchenpaar," "Scheibenschläger" und "Mäddich" entwarf. Finanziert wurde diese Installation ausschließlich durch Spenden.

Die Installation erfolgte im Jahr 2012 und soll ein Ausdruck von
Bürgersinn und Geschichtsbewusstsein in Ersingen sein. Da passt es doch
gut, dass sie vor dem Rathaus stehen.

Ersingen ist ein sehr geschichtsverbundener Ort und ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Auf der Karte

Kelterstraße 1

75236 Kämpfelbach


Allgemeine Informationen

Anreise

Anreise mit Bus & Bahn

Mit der S5 erreicht man den Bahnhof Ersingen West. Der Gehweg nimmt ca. 6min in Anspruch. Über die Staig überquert man die Gleise und biegt an der Brückenstraße nach rechts ab. Nach insgesamt 400m liegt das Ziel auf der linken Seite

Anreise mit dem PKW

Mit dem Auto von der Bundesstraße B10 kommend Richtung Kämpfelbach auf die K4538 abbiegen. Dem Straßenverlauf folgen, bis zur Gabelung, dann links auf die Kelterstraße abbiegen. Das Ziel befindet sich auf der linken Seite.


Was möchtest Du als nächstes tun?