Gallusbildhäusel

Alles auf einen Blick

  • Östringen

Das Bildhäuschen steht an der Kreuzung Odenheimer Weg/Hohe Straße. Die Bestandaufnahme von 1743 nennt als Erbauer den Gall Körner. Danach wäre als Baujahr das Jahr 1718 anzunehmen. Die Jahreszahl 1833 am Giebelfirst weist wohl auf eine gründliche Instandsetzung hin. Körner machte eine Unterhaltsstiftung und dennoch wurde der Bildstock gepflegt, sonst hätte er die Zeit bis heute nicht überstanden. Zu dem Wanderprediger und Gründer von Sankt Gallen hat das Bildhäuschen keinen Bezug.

Auf der Karte

76684 Östringen



Was möchtest Du als nächstes tun?